Peffersorten: Voatsiperifery Pfeffer

Viel seltener geht es nicht. Jährlich werden in Madagaskar nicht mehr als 1.500 bis 2.000 kg des Voatsiperifery Pfeffer geerntet. Zum Vergleich: Allein Deutschland importierte im Jahr 2016 knapp 26.000 Tonnen Pefferkörner. Nicht nur dieser Umstand erklärt, warum dieser Pfeffer so teuer ist.

Der Pfeffer, dessen Vorname „Voa“ d.h. Früchte heißt,  kann ebenso wie unserer Andaliman Pfeffer nicht kultiviert werden. Er wächst wild in den tropischen Regenwäldern Madagaskars. Der Baum wird bis zu 20 Meter hoch, die reifen, roten Früchte wachsen an den jüngsten, oberen Trieben. Da er auf traditionelle Weise von Kleinbauern  per Hand geerntet wird, ist diese Ernte nicht ungefährlich.

Voatsiperifery Pfeffer: Wie sieht er aus?

Nun, nicht wie ein typischer Pfeffer. Die Pfefferkörner sind relativ klein im Vergleich zu anderen Pfefferkörnern.  Sie sind ca. 5 bis 6 mm lang und haben einen Querschnitt von ca. 3 mm. Aufgrund des  typischen Stengels am Ende des Korns nennt man sie auch „geschwänzter Pfeffer“.

Jetzt bestellen: Voatsiperifery Pfeffer

voatsiperifery_pfeffer

Geschmack und Aroma

Der Geschmack ist leicht erdig, warm, waldig und hat eine angenehme Schärfe mit einer leichten Zitrusschärfe.                

Er passt zu:

Wild, Lamm, dunklem Geflügel, dunklen Soßen und natürlich spannenden, originalen Gerichten aus Madagaskar, wie zum Beispiel  das „Madagascan chicken stew“ oder den „Madagaskar Salat" probieren.  

Stichworte:

Voatsiperifery Pfeffer, Madagaskar Pfeffer, Bourbon Pfeffer, geschwänzter Pfeffer

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Voatsiperifery Pfeffer Voatsiperifery Pfeffer
Inhalt 50 Gramm (17,80 € * / 100 Gramm)
8,90 € *