Peffersorten: Andaliman Pfeffer

Pure Natur

Es sind die Vögel Sumatras aus der nördlichen Region Sumatras, denen wir diesen Pfeffer zu verdanken haben. Sie verteilen die Pfefferkörner des wildwachsenden, ganzjährigen seine Früchte tragenden Andaliman Pfeffer auf allen Teilen der Insel. Menschen können diesen Pfeffer nicht anbauen. Unzählige Versuche scheiterten.

Haupterntezeit des Pfeffers ist der März. Er innert uns ein bisschen an den damaligen Szechuan Pfeffer, aber der Szechuan hat nicht die Klasse des Andalimans.

Andaliman Pfeffer: Warum ist er so teuer

Nicht nur wegen der Kultivierung. Die Ranken des Pfeffers werden nach der Ernte in der Sonne in Schilfkörben getrocknet. Durch diese Trocknung verliert der Andaliman Pfeffer mehr als 90% seines Gewichts

Geschmack

  • Prickelnd auf der Zunge
  • Intensive Zitrusnote
  • Intensive Wahrnehmung aller Speisen

Passt zu

  • Asiaküche, zu Suppen und Salaten, zu Fisch, Meeresfrüchten, weißem Geflügel

Ungewöhnlich:

  • Durch die Anregung des Speichelflusses werden die Gerichte intensiver wahr genommen.

andaliman_pfefferPKGcgTKdqwh8x

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Andaliman Pfeffer Andaliman Pfeffer
Inhalt 20 Gramm (44,50 € * / 100 Gramm)
8,90 € *